finleap connect gewinnt Dr. Lea Maria Siering als Chief Risk Officer und designierte Geschäftsführerin

  • Regulatorik-Expertin Dr. Lea Maria Siering übernimmt zum 1. April 2020 als Chief Risk Officer und designierte Geschäftsführerin

  • Cornelia Schwertner, heutige CRO des Unternehmens, widmet sich zukünftig neuen Projekten und verlässt finleap connect auf eigenen Wunsch 

Berlin/Hamburg, 2. März 2021 - Dr. Lea Maria Siering, erfahrene Regulatorik-Expertin und aktuell Chief of Staff und Director Regulatory bei finleap, wird zum 1. April 2021 als Chief Risk Officer und Geschäftsführerin (Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistung muss noch erfolgen) für finleap connect tätig sein. Cornelia Schwertner, Geschäftsführerin und Chief Risk Officer der finleap connect GmbH, wird das Unternehmen zum 31. März 2021 nach fünfjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlassen und sich zukünftig neuen Projekten widmen. 

Frank Kebsch, CEO finleap connect: “Ich danke Cornelia für ihre Arbeit und ihren großen Einfluss, den sie bei der Entwicklung des Unternehmens hatte. Sie hat in den vergangenen Jahren unsere Entwicklungen als Open Banking Anbieter maßgeblich geprägt und mitgestaltet. Nun freue ich mich sehr, dass wir Dr. Lea Maria Siering für diese so wichtige Position gewinnen können. Für finleap und finleap connect war dies der logische Schritt, um die nächste Entwicklungsstufe im Wachstum bei finleap connect einzuleiten. Wir freuen uns sehr nun eine so erfahrene Regulatorik-Expertin und adäquate Nachfolgerin im Team zu haben und mit ihr das Unternehmen weiter aufzubauen.”

In die Aufgaben der Juristin und erfahrenen Regulatorik-Expertin Dr. Lea Maria Siering fällt  die Leitung der Bereiche Compliance, Information Security, Legal und Public Affairs. Außerdem wird sie dafür verantwortlich sein, das Vertrauen in die Produktqualität als auch die Sicherheit der finleap connect Produkte weiter zu stärken. Sie knüpft dabei an ihre langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Fintech, Digital Banking und Regulatorik und will darauf aufbauend weitere innovative Lösungen der finleap connect auf den Markt bringen und das Thema Open Banking maßgeblich vorantreiben.

Vor finleap war Lea Siering Partnerin in einer internationalen Anwaltskanzlei und dort auf Bankaufsichts- sowie Kapitalmarktrecht spezialisiert. Neben Beratung von Banken, Finanz-, Zahlungsdienstleistern und Fonds zu Compliance-, regulatorischen und kapitalmarktrechtlichen Fragestellungen umfasste ihre Tätigkeit insbesondere die Beratung von jungen Unternehmen (Fintechs) mit digitalen Geschäftsmodellen wie solche des Open Banking. 

Dr. Lea Maria Siering: “Ich freue mich sehr darauf, meine bisherige, spannende Arbeit, die ich bereits als Partnerin bei Taylor Wessing sowie in meiner Rolle bei finleap für finleap connect und andere Ventures geleistet habe, in der neuen Rolle vertiefen zu können. Mein Ziel ist es, finleap connect als full-stack Plattform zum führenden Zahlungsdienstleister weiterzuentwickeln - der Vision folgend, dass finleap connect die bisher noch fragmentierte Open Banking Welt durch ihre Plattform langfristig verbindet. In dem Zusammenhang ist es mir wichtig, das bestehende fintech-Ökosystem, welches durch finleap geschaffen wurde, auch zukünftig zusammenzuführen, um gemeinsam skalierbare Lösungen zu erarbeiten, wie es uns zuletzt durch das eKYC gelungen ist. finleap connect ist über das finleap-Ökosystem hinaus ein entscheidender Baustein für digitale Lösungen, der bedeutende Akteure im Digitalisierungsprozess mit herausragender Software und Technologie unterstützt.”

Das Management Team der finleap connect setzt sich somit künftig aus Frank Kebsch (CEO & GF), Patrick Dittmer (CFO & GF), Andreas Reuß (CCO & GF) und Dr. Lea Maria Siering (CRO & GF), Empre Impraimoglu (GM Financial Transactions & Insights), Uwe Sandner (GM Corporate Solutions & White Label Products), Marco Berini (GM Italy), Ignacio Garcia (GM Spain) und Nicolas Montes-Edwards (GM France) zusammen.

Über finleap connect: 

Das Technologieunternehmen finleap connect stellt eine vollumfassende Open Banking-Plattform bereit, die es Partnern ermöglicht auf Finanztransaktionen zuzugreifen, die Transaktionen mit Daten- und Analyse-Tools anzureichern und schließlich dem Kunden digitalisierte Finanzdienstleistungen zu liefern. finleap connect kann dabei auf die im finleap-Ökosystem etablierten Branchenführer wie Solarisbank, ELEMENT und Elinvar zurückzugreifen und so den Partnern einen zusätzlichen Mehrwert bieten.

finleap connect ist ein reguliertes Zahlungsinstitut nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) mit Standorten in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Mailand, Madrid und Paris. Als Geschäftseinheit von finleap ist finleap connect Teil des führenden europäischen Fintech-Ökosystems, einer Gruppe mit über 1.300 Mitarbeitern aus mehr als 80 Ländern.

Kontakt:

Kathryn Weiser 

Communications & Event Management 

+49 176 43425137 

media-connect@finleap.com